Von Hohenthann nach Hohenthann

Nachdem unser Auto die letzte Woche noch maximal für die Reise fit gemacht wurde gings am Samstagmorgen los gen München, zur Registrierung für die Rallye. Das erklärte Ziel: 16:30 in Hohenthann bei München ankommen.

Auf dem Weg gab dorthin gab es zwei erfreuliche Zwischenstops. Erst einmal in Ilmenau, wo wir noch einige unserer Kalender hinterlegt haben. Außerdem haben wir vor der Allianzarena den Andi von Tapetour Africa getroffen, der uns noch mit einer Ladung deutschem Bier (beste Devise!) versorgt hat. Wir hatten im Vorbereitungsstress tatsächlich selbst keine Zeit gehabt, welches zu besorgen…

Da unser Micra dermaßen beladen recht langsam unterwegs war (80-100km/h) kamen wir mit einer guten Verspätung (18:30) in Hohenthann bei Tuntenhausen (bei München) an… Leider das falsche Hohenthann, wie wir dort erfahren durften. Für alle, die uns solche Experimente nachmachen wollen: es gibt zwei Hohenthann bei München! Dementsprechend durften wir dann noch 2h gen Norden zurückfahren. Ein Schlenker, der auch auf unserer Livetrackingkarte ein schönes Bild gibt.

Schlussendlich konnte man dort dann aber super bei lokalem Bier ausspannen. Gezeltet wurde im Park der Schlossbrauerei, also in bestem Ambiente. Und es gab schon Samstag so einige scharfe Rallyeboliden zu bewundern.

_MG_0028-1

_MG_0032-1